zurück
Actualités

EM-Bronze für Livio Wenger über 10000m

An der Speedskating-Europameisterschaft in Aquila (I) hat Livio Wenger gestern im 10000m Punkterennen die Bronzemedaille gewonnen.

Das Punkterennen über die 10000m war ein Spektakel, positiv wie negativ. Livio Wenger holt sich am Ende die Bronzemedaille und eröffnet damit das Schweizer Konto im Medaillenspiegel. Clever und stark gelaufen, in den richtigen Momenten die Punkte ersprintet und sich damit die Auszeichnung verdient. Für ihn persönlich und den Sportverband ein schöner und wichtiger Erfolg! Die Siegerehrung findet erst heute statt.

Weniger Glück hatte im gleichen Rennen Flavio Gross. Bereits nach fünf Runden stürzt er schwer und wird mit einem Armbruch ins Spital gebracht. Während Wenger den langen Unterbruch wegsteckte und Bronze holte, brauchte es bei Leandro Gross etwas mehr mentale Stärke. Der Youngster verdaute den Unfall seines Bruders aber gut und zeigte eine solide Leistung.

Ebenfalls kein Rennglück hatte Nadja Wenger mit einem Sturz bei den Frauen. Gut im Feld positioniert landete eine Fahrerin auf ihren Füssen und riss sie auch zu Boden. Eine gute Leistung zeigte Ramona Härdi bei ihrem Comeback nach längerer Abwesenheit bei grossen Meisterschaften.

 

Oliver Grob knapp am Final vorbei

Früher am Tag im Einsatz gestanden ist Sprinter Oliver Grob über die 200m. Enttäuscht verpasst er den Final knapp und klassiert sich am Ende auf Rang 12. Heute erhält er über die 500m die nächste Chance.

 

Die Schweizer am Dienstag im Einsatz:

ab 10 Uhr 500m: Oliver Grob

ab 18 Uhr Ausscheidungsrennen: Livio Wenger, Leandro Gross, Nadja Wenger, Ramona Härdi

 

Schau dir die Rennen an im Livestream!

Mehr News

Diverse Schweizer Podestplätze in Wörgl