zurück
Rollhockey

Wolfurt gerät ins Straucheln

Für den RHC Wolfurt wird der Verbleib in der NLA immer weiter zum Himmelfahrtskommando. Die Vorarlberger sind am Wochenende auf den letzten Platz abgerutscht.

RHC Uri - Montreux HC 2:5 (1:3)

Montreux bleibt der Urner Angstgegner. Wie bereits in der Qualifikation ist das einfache Spiel der Waadtländer gut genug, um Uri in seine Einzelteile zu zerlegen. Maxime Duvoisin, Rui Cova und Derek Kaufmann nutzen die Löcher in der Abwehr der Zentralschweizer zu einer 0:3-Führung, welche Montreux nie mehr aus der Hand gibt. Der reaktivierte Torhüter Carlos Das Neves wächst plötzlich über sich hinaus und hält fast alles. Nur David Esteves und Remo Schuler finden für Uri eine Lücke. Da aber Cova und Duvoisin auch je einmal jubeln, meldet sich Montreux im Abstiegskampf eindrücklich zurück.

 

RHC Wimmis - RSC Uttigen 3:4 n.P. (1:0, 1:2, 1:0, 0:1)

Wie in allen bisherigen Derbys dieser Saison fallen auch diesmal nicht viele Tore. Gaël Jimenez bringt Wimmis früh mit 1:0 in Führung und auch Kevin Gmür trifft nach zwischenzeitlichem Uttiger Ausgleich zum 2:1. Als Spielertrainer Jimenez aber 58 Sekunden vor Schluss die blaue Karte erhält, nutzt Yves Walther den direkten Freistoss und bringt Uttigen in die Verlängerung. Dort treffen je Sandro Meier und Tiago Sousa, erst im Penaltyschiessen wird der Sieger gefunden. Sascha Frey verwandelt für Uttigen zwei Penaltys.

 

RHC Wolfurt - RHC Uri 3:4 (1:1)

Spielerisch ist Wolfurt durchaus auf Augenhöhe mit Uri, aber die Tore werden mal wieder nicht erzielt. Spätestens bei Marc Blöchlinger ist für die Vorarlberger Schluss. Ganz anders der Urner Spielertrainer David Esteves, welcher gleich drei Standards im Duell mit Elias Rohner nutzt. In der Schlussphase nimmt Wolfurt-Trainer Carrasco beim Stand von 2:3 seinen Torhüter runter, was nicht belohnt wird. Esteves trifft zum 2:4 und Renzo Comandone kann nur noch auf 3:4 verkürzen.

 

Montreux HC - RHC Wimmis 2:4 (2:2)

Am Vortag jubelte Montreux noch in Uri, am Sonntag hingegen ist Wimmis zu abgebrüht für die Romands. Angeführt vom gut aufgelegten Jonathan Brand und Jimenez korrigieren die Niedersimmentaler in der ersten Halbzeit zweimal einen Rückstand und ziehen dann in der zweiten Halbzeit entscheidend davon.

Mehr News

Rollerblade ist neue Partnerin von swiss skate