zurück
Rink hockey

Diessbach entscheidet Final 1 für sich

Der RHC Diessbach gewinnt das erste Finalspiel mit 5:2 und legt damit in der Serie vor. Im Abstiegskampf hat Dornbirn gegen Uri das Heimrecht halten können.

Playoffs:

RHC Diessbach - RC Biasca 5:2 (3:2)

Nach 56 Sekunden kocht die Sporthalle in Diessbach erstmals. Die Tifosi aus dem Tessin bejubeln den Führungstreffer von Giacomo Scanavin zum 0:1. Die Gäste legen auch nach dem Ausgleich von Pol Perpiñan durch Gregorio Boll wieder vor. Es ist eine klare Ansage, dass sie die Negativbilanz gegen Diessbach in der laufenden Saison in dieser Finalserie korrigieren wollen. Die Seeländer haben aber eine starke Antwort: Lorenzo Rui gleicht zwei Minuten später zum 2:2 aus und Björn Schmid legt sieben Sekunden danach das 3:2 nach - Pausenführung fürs Heimteam. Und diese Führung gibt Diessbach nicht mehr aus der Hand. Yanic Dysli gelingt das 4:2 und Pascal Kissling sichert dem Favoriten mit dem 5:2 den perfekten Start in die Finalserie.

 

Playouts:

RHC Dornbirn - RHC Uri 7:3 (3:2)

Nichts anderes als ein Sieg wird von Dornbirn gegen das erfolglose Uri erwartet. Diese Erwartungshaltung drückt bei den Vorarlbergern auf die Spiellust. Sie liegen nach Toren von Patrick Greimel und Janos Zgraggen plötzlich mit 1:2 hinten. Erst der Ausgleich von Kilian Jochum und die Führung von Giorgio Maniero zur Pause beruhigen die Nerven. David Gonçalves gleicht für die Urner zwar nochmals aus, doch Dornbirn ist längst die bessere Mannschaft. Gerade Maniero geht als Leader voraus und lässt seine offensiven Qualitäten aufblitzen. Der Italiener erzielt die Tore vom 5:3 bis 7:3 alle selbst und sichert Dornbirn mit seiner Galavorstellung den idealen Start im Kampf gegen den Abstieg.

Mehr News

Diverse Schweizer Podestplätze in Wörgl