zurück
News

Biasca übernimmt die Tabellenführung

Der RC Biasca hat im Gotthard-Derby für klare Verhältnisse gesorgt und gleichzeitig davon profitiert, dass Thunerstern und Dornbirn ihre Spiele verloren haben. Die Tessiner sind neuer Leader!

RC Biasca - RHC Uri 10:0 (6:0)

Uri hinterlässt in Biasca einen schwachen Eindruck. Im eigenen Strafraum macht die Abwehr ihren Job nicht, was die Tessiner durch Giacomo Scanavin, Camillo Boll und Ivan Ruggiero zu drei Toren in den ersten Minuten ausnützen. Auch in der Folge wird es nicht besser, ein Torhüterwechsel ändert nichts. Pedro Marinho sieht bei den Weitschüssen nicht gut aus, zur Pause steht es schon 6:0. Und die Urner wechseln auch im zweiten Abschnitt zur Hälfte wieder den Goalie. Es ist ein bitterer Abend für das Duo Blöchlinger/Marinho und ein freudiges Toreschiessen der Tessiner. Mit einem 10:0 stürmen sie an die Tabellenspitze.

 

Genève RHC - SC Thunerstern 6:4 (2:2)

Sechs blaue Karten prägen das Spitzenspiel, wobei sie erstaunlicherweise keinen Einfluss aufs Resultat haben. 3:3 steht es nach 34 Minuten und all diesen Karten, als sich die Teams wieder aufs Rollhockey spielen konzentrieren. Dabei gelingt Florian Brentini und Matteo Tercier innerhalb von 30 Sekunden in der 44. Minute ein Doppelschlag, was die Thuner nicht mehr korrigieren können. Flavio Silva verkürzt gegen seinen ex-Klub nochmals, doch in der letzten Minute und bei vollem SCT-Risiko macht Maé Brenas alles klar für die Westschweizer.

 

RSC Uttigen - RHC Wimmis 1:6 (0:1)

Dank einem Tor von Andrin Gottwald nach 118 Sekunden liegt Wimmis früh vorne. Dabei bleibt es lange Zeit, Ramon Meier baut erst in der 38. Minute auf 0:2 aus. Ab da fliegen die Bälle plötzlich regelmässig rein. Zuerst jubelt Yves Walther für Uttigen und nur 14 Sekunden später Jonathan Brand für die Gäste. In der Folge bedankt sich Meier mit zwei erfolgreich verwerteten direkten Freistössen für die blauen Uttiger Karten und sorgt für die Entscheidung. Wimmis revanchiert sich mit einem 6:1-Auswärtssieg eindrücklich für die Niederlage im Hinspiel und rückt wieder bis auf drei Punkte an Uttigen heran.

 

RHC Dornbirn - RHC Diessbach 2:4 (1:2)

Ein packendes Spitzenspiel bekommen die rund 250 Zuschauer in der Dornbirner Stadthalle zu sehen. Kilian Hagspiel bringt seine Farben früh in Führung, doch der Meister kann reagieren. Pascal Kissling und Björn Schmid sorgen für die Wende mit Toren aus spitzen Winkeln. In der zweiten Hälfte kontern die Seeländer mit Nino Wyss erfolgreich, dann beweist Kissling vom Penaltypunkt seine Knipserqualitäten. Erst da kann Dornbirn wieder etwas mehr Gefahr produzieren, doch zurück ins Spiel finden die Messestädter nicht mehr. Hagspiel trifft sieben Sekunden vor Schluss nochmals, doch die Vorarlberger fallen aufgrund dieser Niederlage zumindest vorübergehend aus den Playoffplätzen raus.

Mehr News

Thun und Biasca haben die Playoffs fast gebucht